... vom

Wenn man einem Unbeteiligtem am Spiel die neue Version präsentiert, rechnet man eigentlich mit allem - aber das Feedback hat was.


Am Abend des vergangenen Mittwochs saßen nach langer Zeit die Köpfe vom SEOfant mal wieder zusammen. Es ging hier um die neue Internetseite, welche derzeit in Arbeit ist und wohl auch bald am Netz sein wird. Wir – mein Partner Mario Ohibsky von Maximusweb aus Ulm und ich – sprachen über das entwickelte Wordpress-Plugin, dass es kostenfrei sein wird, was Mitbewerber gerade starten usw. Veto gab es für die neue Internetseite keines – offenbar hatte ich an alles gedacht und so blieb noch Zeit für Dieses und Jenes.

Nachdem also diverse Nebenthemen auch noch besprochen wurden – wir kennen uns jetzt seit zehn Jahren, wie wir feststellen mussten –, nutzte ich die Gelegenheit für einen Abstecher in die Entwicklungsumgebung von unserer neuen Version. Mario ist kein Mitspieler, weiß aber von meinem Tun rund um dieses Projekt und schlug nicht erst einmal die Hände überm Kopf zusammen, da ich doch wohl eine Vollmeise oder sowas entwickelt haben müsste. Auch mit Fußball hat er weniger zu tun – unter uns: Ich glaube, dass er zu den U-Boot-Fans gehört, die immer dann mal für Fußball auftauchen, wenn EM oder WM ist. Aber das ist jetzt mal sehr steil über den Balkon gelehnt. ;)

Skype lief eh und schon summte die Bildschirmübertragung gen Ulm. Ich habe einfach mal ein paar Bereiche aufgerufen, über ein paar Details gesprochen, wild umher gescrollt und solche Sachen. Abstecher zur Jugend, dem Training, der Vereinsstruktur, das Stadion ... ich hab ihn einfach mal mit den ganzen Neuerungen konfrontiert, die auf euch auch noch einprasseln werden. Rückfragen gab es keine – dafür aber Kommentare, die mir durchaus den Rücken stärkten. „Ach, du scheiße! Leck am Arsch ... wieviel Arbeit steckt denn da jetzt wieder drin?!“ Ich hüllte mich in Schweigen, zeigte einfach mal die Lösung mit der Mehrsprachigkeit und bekam noch mehr Begeisterung für diese Leistung zu hören.

Auch ein, zwei Easter-Eggs sind von ihm nicht unentdeckt geblieben und für den Begriff „ELMO“ (was diese Abkürzung bedeutet, steht später beim Finanzamt) gab es schallendes Gelächter. Abschließend wünschte er mir alles Gute mit diesem Projekt namens „xxl“ aka „2. Kind“ aka „Lebenswerk“ aka „Fußballirrsinn“ – ich hätte es doch mal endlich verdient, dass dieses Game seine Rennaissance bekommt und damit die Aufmerksamkeit, die es schon länger verdient hätte. Ein Lächeln huschte über mein Gesicht – hier konnte ich nicht widersprechen.

Ich hatte das Thema zu viel Text (wurde eurerseits bemängelt) angesprochen. Er ließ sich die Seiten zeigen und quittierte mir dies als Nichtmitspieler wie folgt: „Ey, da ist sooo viel Feature drin - irgendwo muss man den Leuten doch die Idee dahinter erklären und wie es funktioniert. Dafür die Hilfe zu bemühen oder ins Forum zu gehen - oder 'ne E-Mail zu schicken und auf Antwort warten - wäre schon ziemlich unsinnig.“ Ja, auch dies führte dazu, dass die Bereiche so intensiv bleiben, damit möglichst unkompliziert alles für alle (!) User zur Verfügung steht.

Insgesamt dauerte unser Gespräch 2:45 Std. – der Anteil meines Browsergames lag bei zirka 25 Minuten. Und da ich eben gern Meinungen, Kritik und (sinnvolle) Vorschläge berücksichtige, sprachen wir auch über das angedachte Monetarisierungsmodell. Ich erwähnte „RLC“ (also quasi später saisonale Module als Erweiterung), was ich bei den PPT umstelle ... ja, Mario bekam mal die kompakte Breitseite rund um v3. Aber auch hier kamen Sätze wie „oh, gute Idee“ oder „das ist cool“ als Kommentar zurück.

Ich glaube zwar, dass mein Game einen geringen Grafik-Anteil hat und man bestimmt an der einen oder anderen Stelle mit mir noch Hadern wird, doch wäre das völlig okay für mich. An einer Stelle ist es mir bspw. besonders wichtig, nur fehlt mir hier noch ein Ansatz zur Umsetzung: ein optisch, mitwachsendes Stadion je Ausbaustufe. Das ist ein noch nicht verworfener Traum aus der ursprünglich am Reißbrett entworfenen und mit über 800 Stunden investierten v2 (die bekanntlich nicht kommen kann, da die Mobilgeräte die Karte nicht scrollen konnten).

Nein, ihr bekommt noch Bilder aus der v2 zu sehen – wenn der richtige Zeitpunkt da ist. Mir blutet selbst noch das Herz, dass dieses Modell nie das Licht der Welt erblicken durfte. Aber wer weiß, wofür es letztendlich gut war. v3 meines Games – es wird im Impressum dann auch wirklich „Version 3.0“ stehen – ist die richtige Entscheidung gewesen, um alles in neue Sphären zu heben. Was dann später in den jeweiligen Bereichen noch via Grafik aufgebohrt (also darum erweitert) wird, steht auf einem ganz anderen Blatt; aber es wurde von mir nie verneint oder abgelehnt.

Ob ihr später die neue Version annehmt? Ich weiß es nicht – aber ich freue mich unheimlich darauf euch diese in die Hände zu legen.

Sportliche Grüße

Sascha Federmann
f:xxl Headcoach

SEOfant

Der SEOfant ist ein Tool, welches seit 2013 kostenlos angeboten wird. Ebenso wie bei fussball:xxl halten sich Nutzerzahlen sehr überschaubar zurück.


Rumble in the Jungle

Das Gehege des SEOfant wird derzeit von Web-Tool auf WP-Plugin umgestellt. Der Funktionsumfang ist aber neu ausgerichtet worden - eine echte Niesche.